Vorschau

Zur Zeit keine Vorschau.

Veranstaltungen

Zur Zeit keine Veranstaltungen.

Veranstaltung

18.09.10 – Weald

Turmzimmer, Bunker Feldstraße 66
0 Uhr

Line Up:  Daniel Bell (7th City/Accelerate, Detroit), Lawrence (Dial), René Dachner (Weald)

Daniel Bell wurde in Sacramento geboren, wuchs aber in der Nähe von Toronto (Kanada) auf. Durch Detroiter Radiostationen entdeckte er in den 1980er Jahren die neue Detroit Techno-Musik für sich. Er begann sich immer mehr für Musik zu interessieren und bekam einen Job in einem Tonstudio. Hier begann er auch eigene Tracks zu produzieren. Ende der 1980er Jahre zog er schließlich nach Detroit. Dort wurde er von Richie Hawtins Label Plus 8 Records gesignt. Für Plus 8 produzierte er einige Singles. Unter dem Pseudonym Cybersonik veröffentlichte er zusammen mit Richie Hawtin und John Acquaviva, auf Hawtins Label Probe gemeinsam mit diesem und Fred Giannelli als Spawn. 1992 gründete Bell sein eigenes Label: Accelerate, auf dem er unter dem Pseudonym DBX veröffentlichte. Seit seinen frühen Werken gilt Bell als Meister reduzierter Techno- und House-Musik. Er ist einer der Wegbereiter minimalistischer House-Musik, oft auch nur als Minimal bezeichnet. Seine Tracks inspirierten vor allem deutsche Minimal House-Produzenten.

Reviews

Welcome to BAR

BAR machen… auch Synth-Pop. (…) Weiterlesen

Leftfield – Alternative Light Source

Das Album, auf das ich mehr als 16 Jahre gewartet habe! Weiterlesen

Aaron Ahrends – Brief Embrace EP

Reviews vor Veröffentlichung sind mir eher suspekt (…) Weiterlesen

Wareika – Wternal

Gefangen in dem Moment, in dem man „Play“ gedrückt hat (…) Weiterlesen

Noiseaux – Spectrum

Noiseaux ist alleine. Das ist gut so. (…) Weiterlesen

Manuel Göttsching – E2-E4

Ein Album, welches bereits vor 30 Jahren produziert wurde. (…) Weiterlesen